Ort

Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23, Markthalle Süd

Mehr Informationen

Mehr lesen

Datum

29.11.2021.

Uhrzeit

21:00 - 23:00

Porträtkonzert: Renate Birnstein

Die Freie Akademie der Künste Hamburg und die Gesellschaft für Neue Musik Hamburg ehren die Komponistin Renate M. Birnstein, die im November ihren 75. Geburtstag feiert, mit einem Konzert. Birnstein war von 1988 bis 2012 Professorin für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. In ihrer Musik verbindet sie auf sehr eigentümliche und freie Art prägende Eindrücke der Musik Alban Bergs und Anton Weberns mit späteren Erfahrungen, u.a. der minimal music von Steve Reich, aber auch ihres zweiten Lehrers György Ligeti und „gelangte zu einem Stil, der frühere Einflüsse nie ganz verleugnet und doch wieder die ganze Bandbreite der musikalischen Möglichkeiten zulässt“(Zitat Birnstein).

Programm:

Renate M. Birnstein:

„Les Vagues“ für Klavier

„Notizen der Hoffnung“ – Drei Lieder auf Gedichte von Marie-Luise Kaschnitz

„Aus der Tiefe“ für Violine

Les Deux“ für Violine und Violoncello

„Versunken ist der Tag“ – Fünf Lieder auf Gedichte von Georg Heym

„Kurwenal“ für Violoncello

René Mense:

„Zwei Lieder“ auf Gedichte von Joseph von Eichendorff und

„Vier Lieder“ auf Gedichte von Robert Walser und Rainer-Maria Rilke.

Die Ausführenden sind:
Clara Grünwald (Violoncello)
Irene Husmann (Violine)
Thorsten Kuhn (Klavier)
Shoko Kuroe (Klavier)
René Mense (Tenor)
Annette Vogt (Alt)

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden