Save the Date: Fachtagung „Musik und Demenz“
13. Februar 2021

Kontakt

Norbert Groß

Projektleitung Fachtagung "Musik und Demenz"
gross@lmr-hh.de

Brigitte Kober-Dill

Projektkoordination
T: 040 6452069
kober@lmr-hh.de

Im Landesmusikrat (LMR) Hamburg findet die Musik in der Freien und Hansestadt Hamburg ihr spartenund fachübergreifendes Forum. Mit Fachtagungen zum Thema „Musik im Alter“, speziell „Musik und Demenz“, hat der LMR ein interdisziplinäres Fortbildungsangebot für Fachkräfte und Ehrenamtliche entwickelt, die sich in der Pflege, Betreuung, Behandlung und Unterstützung von Menschen mit demenziellen Einschränkungen engagieren und dabei auf Musik basierte Angebote und Interventionen zurückgreifen.

Die für den 17./18. September gemeinsam mit der Körber-Stiftung in Hamburg-Bergedorf geplante Fachtagung steht unter dem Motto „Resonanz und Begegnung | Musik zeigt Wirkung bei Demenz“. Musik basierte Angebote stiften Lebensqualität, Wohlbefinden und Sinn, sie fördern zugleich Kommunikation, Teilhabe und Gemeinschaft, nicht zuletzt das Miteinander von Menschen mit und ohne Demenz.

Die Fachtagung vermittelt in dieser Perspektive zielführende Impulse und Anregungen. Sie informiert über Grundlagen und unterschiedliche Möglichkeiten des Einsatzes von Musik in den Handlungsfeldern der Teilnehmenden. Sie präsentiert aktuelle Studien- und Forschungsergebnisse zur Wirkung musikbasierter Angebote und Interventionen auf die Bewahrung, Erschließung und Entfaltung vielfältiger sozialer, individueller und lebenspraktischer Kompetenzen demenziell beeinträchtigter Menschen.

 

Die Fachtagung richtet sich an

  • Praktikerinnen und Praktiker im Feld Musiktherapie, -geragogik und -pädagogik, einschließlich Lehrkräften an Musikschulen und in freiberuflicher Tätigkeit, sowie Studierende
  • Professionell Pflegende und Auszubildende in der Pflege, Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten, Sozialpädagogen und –pädagoginnen sowie weitere professionell und ehrenamtlich in der Pflege, Betreuung und Unterstützung demenziell eingeschränkter Menschen Tätige in Pflegeeinrichtungen, Kliniken und ambulanten Diensten
  • Leitungen entsprechender Einrichtungen und Dienste
  • Fachleute und Multiplikatoren aus Kranken- und Pflegekassen, Behörden und Politik, die die Rahmenbedingungen der Unterstützung und Betreuung, Behandlung und Pflege von Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen mitgestalten.